Kurse und Veranstaltungen


Online-Vorträge

Anmeldung unter if.bergstrasse@nrd.de

Kosten: 5 Euro

Uhrzeit: jeweils 19.30 bis 21 Uhr

Referentin: Heike Claassen (www.heike-claassen.de

Dienstag, 22. März 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Kinder, Computer und Co.

Kinder, Computer und Co.
Spielkonsolen, Tablets, Smartphones, You Tube und Netflix – moderne Medien, die in allen Haushalten dazu gehören und aus dem heutigen Familienleben nicht mehr wegzudenken sind. Die Kinder wachsen damit ganz selbstverständlich auf und lernen schon früh, damit umzugehen. Das stellt Eltern vor große Herausforderungen. Sie müssen, wie keine Generation zuvor Lösungen mit ihren Kindern suchen und kommen oft an Grenzen, die die Kinder durch Wissensvorsprung aufzuweichen versuchen. Die junge Generation hat sich Technik und Fortschritt zum Teil schneller erschlossen als die Erwachsenen,
Doch auch das Erlernen von Medienkompetenz ist Erziehungs-aufgabe und unterliegt Regeln und Vereinbarung wie etwa die Mithilfe im Haushalt oder das Stehenbleiben an der roten Ampel.
Corona und das damit verbundene Homeschooling hat in vielen Familien zu mehr Stress mit der Mediennutzung geführt und viele Eltern fragen sich, was noch angemessen ist.
Im Webinar werden wir diese Themen beleuchten und gemeinsam kreative Lösungen finden.

Ihr Nutzen

• Einen sinnvollen und (alters)-angemessen Umgang mit Medien erkennen

• Entwicklung von Regeln und Vereinbarungen, die die Familie entlasten

• Erarbeitung einer Haltung wie Sie mit den Medien im Familienalltag umgehen möchten

• Hilfreiche Informationen wie Sie mit Ihrem Kind zu einer kooperativen Vereinbarung kommen

• Warnzeichen von Überforderung und psychischen Krisen erkennen

Dienstag, 3. Mai 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Kinder, die anders denken... … Hilfreiches über das Autismus Spektrum

Referent*in: Heike Claassen und Sören Scharnhorst, Spektrum-Autismus Schulung & Beratung

Autismus-Spektrum

Wieso wird mein Kind nicht zum Kindergeburtstag eingeladen? Weshalb möchte es von mir nicht umarmt werden? Wieso verhält es sich in manchen Situationen seltsam, obwohl gleichaltrige mit vergleichbarer Herausforderung zurechtkommen?
Mit diesen oder ähnlichen Fragen beschäftigen sich betroffene Eltern häufig. Sind wir daran schuld? Was können wir tun? Wo bekommen wir Hilfe? Es sollte mal ein Arzt aufgesucht werden, wird vom Umfeld häufig geraten. Nach dem Aufsuchen eines solchen, sagt dieser: „Bei der Beschreibung und dem Verhalten wird es wohl Autismus sein.“
Viele Familien sorgen sich, was diese Diagnose für sie bedeutet. Es gibt viele ausführliche Informationen in der Fachliteratur und im Internet. Auch Therapiezentren gibt es. Aber was brauchen die Kinder wirklich?
Da Kinder, ob Autist*in oder nicht, häufig nicht richtig sagen können was sie bewegt, wollen wir Ihnen einen Einblick in die Welt ihres Kindes geben.
In dieser Veranstaltung werden wir das Autismus Spektrum und die daraus resultierende andere Art die Welt wahr zu nehmen, auf positive und anschauliche Weise in den Blick nehmen.

Ihr Nutzen

• Ein besseres Verständnis, wie und warum die Welt von Autisten*innen anders wahrgenommen    wird und weshalb Achtsamkeit im Umgang mit diesen Kindern eine große Rolle spielt

• Hinter die Fassette schauen, um mit diesen besonderen Kindern adäquat umgehen zu können

• Verständnis und Zuversicht als Schlüssel zu einer guten Beziehung erkennen

Dienstag, 31. Mai 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Wenn Philipp zappelt und Lina schweigt... …ADHS und andere Herausforderungen

Wenn Philipp zappelt und Lisa schweigt

Manchen Kindern und Jugendlichen scheint es unmöglich zu sein, auch nur für fünf Minuten still zu sitzen. In der Schule werden sie dadurch oft zum bekannten „Zappelphilipp“. Andere Kinder kriegen den Mund nicht auf und sind den meisten Lehrern lieber als der Zappelphilipp, da sie immerhin den Unterricht nicht stören. Beiden Kindergruppen wird häufig beim Arztbesuch das Störungsbild AD(H)S attestiert. Viele Eltern machen sich Sorgen, was mit ihren Kindern los ist. Den Begriff zu googeln hilft auch nicht viel: Schnell sieht man sich vielen widersprüchlichen Empfehlungen gegenüber.
Aber was ist dran an ADHS? Was hat es mit Ritalin® auf sich? Wie können Eltern Ihre Kinder am besten unterstützen, wenn sie ein unaufmerksames, impulsives und/oder hyperaktives Verhalten zeigen?
In diesem Webinar werden wir unaufgeregt auf das Phänomen ADHS blicken. Was beschreibt das Störungsbild eigentlich genau? Welche Fachmeinungen gibt es zu ADHS? Welche Bedürfnisse liegen vielleicht hinter diesem Verhalten? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es? Welche positiven Ressourcen stecken im ADHS-Verhalten?
Ausgehend von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird es praktisch und anschaulich darum gehen, was Kinder und Jugendliche mit herausforderndem Verhalten und deren Eltern brauchen.

Ihr Nutzen

• Die individuelle Situation des eigenen Kindes zu verstehen und Lösungswege erkennen

• Informationen zu ADS und ADHS

• Die elterliche Kompetenz erweitern

• Kreative Unterstützungsmöglichkeiten bekommen

Dienstag, 21. Juni 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Mehr Sicherheit in der Erziehung …die Kunst der anleitenden Erziehung Teil I

Mehr Sicherheit in der Erziehung

Erziehung ist Beispiel und Liebe. Doch hinter aller Fürsorge und Zuwendung steht eine Herausforderung, die manchmal sehr aufreibend sein kann.
Das Webinar „Mehr Sicherheit in der Erziehung“ unterstützt Eltern auch in konfliktgeladenen Situationen den Familienalltag gelassen und souverän zu meistern.
Im ersten Teil liegt der Focus auf der Identität der Erziehenden. Beginnend mit der Auseinandersetzung eigener Werte und Erziehungsziele und mit dem Bedürfnis des Kindes nach Liebe, Annahme und Vertrauen. Durch die Erfüllung der Grundbedürfnisse werden aus Kindern selbstbewusste Erwachsene, die sich ihrer Stärken bewusst sind. Der Blick auf die positiven Seiten des Kindes und klare Regeln in der Kommunikation unterstützen Eltern in diesem Prozess.

Ihr Nutzen

• Auseinandersetzung mit eigenen Wertevorstellungen und Erziehungszielen

• Verstärkung der positiven Seiten Ihres Kindes

• Grundbedürfnisse des Kindes kennenlernen

• Kommunikationsregeln in der Familie einführen

Dienstag, 19. Juli 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Mehr Sicherheit in der Erziehung …die Kunst der anleitenden Erziehung Teil II

Mehr Sicherheit in der Erziehung
Erziehung ist Beispiel und Liebe. Doch hinter aller Fürsorge und Zuwendung steht eine Herausforderung, die manchmal sehr aufreibend sein kann.
Das Webinar „Mehr Sicherheit in der Erziehung“ unterstützt Eltern auch in konfliktgeladenen Situationen den Familienalltag gelassen und souverän zu meistern. Im zweiten Teil lernen Eltern den entwicklungsfördernden, anleitenden Erziehungsstil kennen. Dieser ist weder “autoritär” noch “antiautoritär”. Er ermöglicht Eltern mehr Vertrauen in ihre Kinder zu setzen und dadurch deren Selbstbewusstsein zu stärken.
Eltern erfahren, wie sie ihre Erziehungsfunktion und Verantwortung übernehmen können und wie sie ihre positive elterliche Autorität durchaus ausüben dürfen ohne auf körperliche Bestrafungen, Wutanfälle oder auf seelische Verletzungen oder auf sonstige entwürdigende Erziehungsmaßnahmen zurückgreifen zu müssen.

Ihr Nutzen

• Kennenlernen von entwicklungshemmender und entwicklungsfördernder Erziehung

• Setzen und Begründen von Grenzen

• Auseinandersetzung mit Anleitung als Erziehungsmethode zur Verselbstständigung des Kindes

• Festigung einer Haltung die geprägt ist von Annahme, Ermutigung und Vertrauen

Dienstag, 13. September 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Schule & Co. …motiviert gute Übergänge schaffen und die Selbstentwicklung der Schüler*innen fördern

Schule und Co.

Der Eintritt in die Grundschule stellt für das Familienleben eine große Herausforderung dar. Der erste Schultag und die ersten Schuljahre prägen Kinder und ihre Familien. Beide Institutionen, die Familie sowie die Grundschule sind wesentliche Bestandteile der kindlichen Lebenswelt und beeinflussen den Alltag der Kinder maßgeblich. Den Übergang vom Kindergarten in die Schule zu schaffen und der Schritt in weiterführende Schulen sind Meilensteine, die es dabei erfolgreich zu meistern gilt.
Derzeit befinden sich Familien zudem in einer besonderen Situation. Durch Corona mit Homeoffice, Homeschooling und der damit einhergehenden psychischen Belastung sind Familien sehr stark gefordert.
Was genau passiert bei den Kindern und wie können Mütter und Väter ihre Kinder so unterstützen, dass alle gesund durch die derzeitige Krise kommen und die Grundschulzeit zu einem schönen und nachhaltigen Erlebnis wird.
In diesem Webinar geht es um Ihre Fragen und gute Lösungen in herausfordernden Zeiten.

Ihr Nutzen

• Die individuelle Situation des eigenen Kindes zu verstehen und Lösungswege erkennen

• Entlastung des schulischen Alltags und damit auch des Familienalltags

• Kreative Unterstützungsmöglichkeiten kennenlernen

• Warnzeichen von Überforderung und psychischen Krisen erkennen

Dienstag, 18. Oktober 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Jugendliche 4.0 ...zwischen Instagram und Topmodels

Jugendliche 4.0

Wer heutzutage aufwächst, gehört zu den sogenannten digital natives. Das heißt, für Jugendliche und viele junge Erwachsene ist eine Welt ohne umspannendes Datennetz und zahlreiche social networking sites gar nicht mehr vorstellbar. Der Umgang mit Medien ist so selbstverständlich wie Leitungswasser.
Zweifellos profitieren viele Jugendliche von den neuen medialen Möglichkeiten, aber es wird auch vor Nebenwirkungen gewarnt: Übermäßiger Medienkonsum halte von anderen Freizeitaktivitäten und körperlicher Bewegung ab und könne die Gesundheit bedrohen. Zudem sei der Schutz vor jugendgefährdenden Inhalten ebenso unzureichend wie etwa die Aufklärung über cyberbullying und die Folgen von allzu großer Sorglosigkeit beim Umgang mit persönlichen Daten im Internet. Die Vermittlung von "Medienkompetenz" wird daher mehr denn je gefordert. Das ist ebenso eine Erziehungsaufgabe, wie das Vermitteln von Kompetenzen im Straßenverkehr.

Ihr Nutzen

Auseinandersetzung mit folgenden Fragestellungen:

• Wie lang dürfen Bildschirmzeiten sein?

• Wann ist ein Kind alt genug für ein eigenes Smartphone?

• Was können wir tun, um unsere Kinder und Jugendlichen auf dem Weg zu einer      verantwortungsvollen und selbstbestimmten Mediennutzung zu begleiten?

• Mehr Klarheit und Verständnis für die Bedürfnisse der Jugendlichen bekommen

Dienstag, 22. November 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Herausforderung Familienleben ...Alleinerziehend und Patchwork

Herausforderung Familienleben

Die Lebensrealität von Familien hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Fast die Hälfte aller Kinder wachsen hauptsächlich mit einem Elternteil auf oder leben in einer Patchworkfamilie.

Die vielen Themen rund um unterschiedliche Lebensformen werden Inhalt des Webinars sein:

• Eltern bleiben trotz Trennung

• Sozialrechtliche Grundlagen wie Umgang und Unterhalt

• Neue Partnerschaft-Bonusmama/Bonuspapa

• Wie unterstütze ich mein Kind?

• Klare Spielregeln und Rituale

• Miteinander reden als Schlüssel zum Erfolg – nur wie?

• Unterschiedlichste Erwartungen begegnen einander

Dienstag, 20. Dezember 2022, 19.30 bis 21 Uhr - Lobrunden, Grenzen und Rituale… die Familienkonferenz mal ganz praktisch

Die Familienkonferenz

„Mach jetzt endlich deine Hausaufgaben!“, „Räum dein Zimmer auf -jetzt!“, „In fünf Minuten bist du beim Zähne putzen“, „Das hab ich dir schon tausend Mal gesagt“. Sätze die Eltern sehr gut kennen. Tägliche Streitereien bei denen es nur Verlierer gibt. Die Familienkonferenz von Thomas Gordon setzt genau da an und bietet eine Alternative zu den sich ständig wiederholenden Machtkämpfen. Eltern erlernen neue Fertigkeiten, die sie befähigen, ihre Rolle mit mehr Sicherheit und Verantwortung wahrzunehmen und ein Zusammenleben mit Kindern und Partnern so zu gestalten, dass ihren Bedürfnissen und Wertvorstellungen und denen der Kinder sowie den Anforderungen der Umwelt in einer partnerschaftlichen Art und Weise gerecht wird und dem Gebrauch von Gewalt entgegenwirkt. Da Beziehung in jeder Altersstufe den zentralen Punkt der Erziehung ausmacht, werden Eltern auf die besonderen Ansprüche der verschiedenen Altersstufen vorbereitet, auch wenn ihre Kinder noch nicht im betreffenden Alter sind.
Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen stehen insbesondere kleine Übungen im Vordergrund, damit Sie das theoretische Wissen sofort nutzbringend in Ihrem Familienalltag anwenden können. Selbstverständlich ist auch Raum für individuelle Fragestellungen.

Ihr Nutzen

• Erlernen des kooperativen Erziehungsstils

• Erweiterung der elterlichen Kompetenz durch aktives Zuhören, Ich-Botschaften und Konsequenzen ohne Bestrafung

• Mithilfe der Familienkonferenz fördern Sie Ihre Kinder und deren Selbstständigkeit und schaffen ein vertrauensvolles Familienklima


Offene Angebote

Inklusionscafé in der Zehntscheune in Lampertheim

Jeden 1. Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr

Inklusionscafé
Inklusionscafé

Nächster Termin:

1. April 2022

6. Mai 2022

Kaffee- und Kuchen-Verkauf mit Kinderprogramm während des Cafébetriebs. 

Kuchen auch als "to go"

Jeden 1. Freitag im Monat in der Zehntscheune in Lampertheim (Römerstraße 51)

Eine Kooperation mit der Stadt Lampertheim, der Lebenshilfe Lampertheim und Ried e.V., des Behindertenbeirats Lampertheim und des Familienzentrums Lampertheim.

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube-Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen